2000-2005

Schulanlage Zentrum, Küsnacht

Drei Architekturspaziergänge durch sieben Jahrzehnte

Die städtebauliche Ausgangslage bestand in einer dispersen Anordnung von Einzelbauten, die keinem übergeordneten Konzept folgten. Mit dem Erweiterungsbau wurden die bestehenden Schulbauten zu einer Gesamtanlage zusammengefasst und ein neuer zentraler Pausenplatz geschaffen.

Der Neubau gliedert sich in eine Mensa im EG mit direktem Zugang zum Platz und in zwei ineinander verzahnte Volumen im 1. Obergeschoss. Aus Rücksicht auf die denkmalgeschützte Substanz des 30er Jahre Schulhauses wurde versucht, mit minimalen Eingriffen grösstmöglichen Mehrwert für die Schule zu erzielen. Die notwendige bauliche und technische Sanierung erfolgte unter der Prämisse, den spezifischen Charakter des Altbaus zu erhalten.

Weiterbauen heisst auch Kontinuität wahren: So ist die Fassade des Erweiterungsbaus zwar modern, bindet sich aber durch die Art der Öffnungen und den zurückhaltenden Ausdruck gut in das Konglomerat der bestehenden Zeitzeugen ein.

Credits

Projektwettbewerb im selektiven Verfahren, 1. Preis 2000
Auftraggeber: Schulgemeinde Küsnacht
Gesamtleiter: Bob Gysin + Partner BGP Architekten ETH SIA BSA
Ingenieure: Aschwanden & Partner AG, Rüti
Elektroengineering: Mosimann & Partner AG, Affoltern   
Energie + Haustechnik: Huustechnik Rechberger AG, Zürich
Landschaftsarchitekten: Schweingruber Zulauf, Zürich
Akustik + Bauphysik: Wichser AG, Zürich
Metallbautechnik: Mebatech AG, Baden
Fotos: Ruedi Walti, Basel

Baumonographie

 

 

Information
Information schließen

2000-2005 Schulanlage Zentrum, Küsnacht

2000-2005 Schulanlage Zentrum, Küsnacht

2000-2005 Schulanlage Zentrum, Küsnacht

2000-2005 Schulanlage Zentrum, Küsnacht

2000-2005 Schulanlage Zentrum, Küsnacht

2000-2005 Schulanlage Zentrum, Küsnacht

2000-2005 Schulanlage Zentrum, Küsnacht

2000-2005 Schulanlage Zentrum, Küsnacht

2000-2005 Schulanlage Zentrum, Küsnacht

2000-2005 Schulanlage Zentrum, Küsnacht

2000-2005 Schulanlage Zentrum, Küsnacht