Denkraum: PV und Baukultur. Herausforderung oder Zielkonflikt

Die Photovoltaik wird in der Stadt der Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Laut der Netto-Null-Strategie des Bundes soll der Anteil der Photovoltaik-Stromproduktion von rund 3,7 TWh (2022) auf 34 TWh bis 2050 steigen. Am ersten Denkraum besprechen wir sinnvolle Integrations- und Ergänzungsstrategien für PV in der Fassaden- und Dachgestaltung und untersuchen, inwiefern mit diesen Ansätzen die Ziele bis 2050 erreicht werden können und welche nächsten Schritte von Politik, Hersteller:innen und Planer:innen notwendig sind.

GÄSTE
Adrian Berger – Gründungspartner Huggenbergerfries Architekten
Fabian Früh – Mitglied der Geschäftsleitung, Salathé Architekten Basel
Stefan Gasser 
 Bereichsleiter Archäologie & Denkmalpflege, Amt für Städtebau Stadt Zürich
Guido Honegger 
– Mitglied der Geschäftsleitung, Vera Gloor AG
Stefanie Schwab 
– Assoziierte Professorin Institut TRANSFORM, HES-SO Freiburg 
Thomas Stark 
 Professur für Energieeffizientes Bauen, HTWG Konstanz

MODERATION
Sebastian El Khouli, Bob Gysin Partner

PROGRAMM

17:30-17:40 Uhr
Begrüssung & Einleitung

Sebastian El Khouli, Partner Bob Gysin Partner 

17:40-18:00 Uhr
Sinnhaftigkeit und Strategien der gebäudeintegrierten Photovoltaik (BIPV)

Thomas Stark, Professur für Energieeffizientes Bauen, HTWG Konstanz

18:00-18:20 Uhr
Quartierqualitäten erkennen, Baukultur erhalten

Stefanie Schwab, assoziierte Professorin Institut TRANSFORM, HES-SO Freiburg 

18:20-18:40 Uhr
Poetischer Pragmatismus 
 Fassadensanierung mit PV: MFH Oberwilerstrasse, Basel
Fabian Früh, Mitglied der Geschäftsleitung Salathé Architekten Basel

18:40-19:00 Uhr

Verdichtung und PV in der Stadt des 19.Jahrhunderts: MFH Martastrasse, Zürich
Guido Honegger, Vera Gloor AG

19:00-19:45 Uhr

Plenumsdiskussion
Mit Vortrags-Referent:innen, Adrian Berger – Gründungsmitglied Huggenbergerfries Architekten  und Stefan Gasser Bereichsleiter Archäologie & Denkmalpflege Amt für Städtebau Stadt Zürich

19:45 Uhr
Apéro

DATUM
Mittwoch, 11. September 2024

ORT
Ausstellungsstrasse 24, 8005 Zürich

ANMELDUNG

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Bitte melden Sie sich bis spätestens am 6. September 2024 an!

ÜBER DEN «DENKRAUM»
Die neue Veranstaltungsreihe Denkraum widmet sich Konzepten, die unsere Gebäude resilient für die sich wandelnden Klimabedingungen machen und der Frage welchen Beitrag eine hohe Baukultur zur Reduktion der Treibhausgasemissionen sowie des Ressourcen- und Energieverbrauchs leisten kann. Der Fokus liegt dabei auf gestalterischen Ansätzen und dem gemeinsamen Austausch im Plenum.

Unser Engagement soll über den fachlichen Austausch hinaus gehen: Im Rahmen jeder Veranstaltung unterstützen wir finanziell ein gemeinnütziges Projekt, das thematisch mit dem jeweiligen Veranstaltungsthema in Verbindung steht. Pro Teilnehmer spenden wir dieses Jahr CHF 15.- an Solafrica. Wir hoffen, dass Sie zahlreich erscheinen!

 
Mit grosszügiger Unterstützung von

Truninger Plot 24

BFE Logo

Stiftung gysin Logo